100 Jahre Maxim

Digitale Pressemappe

Pressemitteilung
Pressemitteilung Stuhlspenden Partner Film
Maxim-Kino
Geschichte/100 Jahre Termine Kurzfilm
Interviews
Daiber Hooffacker Schröther Staudenmeyer Biografien
Pressespiegel
Veröffentlichungen

Pressespiegel: Hier dokumentiert die Journalistenakademie die Veröffentlichungen zum Jubiläum 100 Jahre MAXIM Kino sowie zur Jubiläumsveranstaltung am 24. November 2012. Wir freuen uns über Hinweise auf Veröffentlichungen!
 
 Pressekontakt: Bernhard Galler und Melanie Nunner
 Stiftung Journalistenakademie, Projektgruppe 100 Jahre MAXIM Kino, Arnulfstraße 111-113, 80634 München, Telefon: 089 - 13 01 32 57 Mail: ja.presseteam2012@googlemail.com
 

Süddeutsche Zeitung, 24. November 2012:
 100 Jahre Maxim Kino
 Läuft und läuft und läuft

 Kein Mainstream, kein Popcorn - das Maxim-Kino in München feiert 100-jähriges Bestehen. Das einstige 'Lichtspieltheater des Westens' versteht sich heute als Stadtteiltreff. (...) Von Christina Warta
 
 Der vollständige Beitrag ist online verfügbar unter
 Süddeutsche Zeitung
 
 Journalistenakademie, 22. November 2012:
 100 Jahre Maxim-Kino, 24. November
 Das Münchener Maxim-Kino feierte seinen 100. Geburtstag
am Samstag, 24. November 2012, um 19 Uhr mit dem Filmklassiker „Im Lauf der Zeit“ von Wim Wenders aus dem Jahr 1976. Bruno Winter (Rüdiger Vogler) reist durchs Zonenrandgebiet und repariert in den dortigen Kinos die Projektoren. Bei seinen Fahrten lernt er viel über die provinzielle deutsche Lebenswirklichkeit. (...)
 
 Der Blogeintrag ist online verfügbar unter
 Journalistenakademie
 
 Hallo München / Neuhausen-Nymphenburger Anzeiger, 16. November 2012:
 100 Jahre Maxim: Sigi Daiber betreibt seit 30 Jahren das letzte Lichtspielhaus Neuhausens
 Sein Leben – großes Kino

 NEUHAUSEN Bis zu 16 Kinos hat es in Neuhausen-Nymphenburg früher mal gegeben. Übrig geblieben ist nur eines: das Maxim. Und das auch nur, weil es Siegfried Daiber (Foto) gibt. Der 72-Jährige führt das Kino, das heuer 100 Jahre alt wird, seit über 30 Jahren – im Alleingang. Wie sich das Lichtspielhaus gegen die Konkurrenz moderner Blockbuster-Paläste behauptet, welcher Film zum Jubiläum läuft (...) von Ursula Löschau
 
 Der vollständige Beitrag ist online verfügbar unter
 Neuhausen-Nymphenburger Anzeiger
 
 Munichx, November 2012:
 MAXIM Kino: 100 Jahre MAXIM Kino
 Das drittälteste Kino Münchens geht noch lange nicht in Rente
 MAXIM Kino feiert 100. Jubiläum mit „Im Lauf der Zeit“

 
 Ein Kurzfilm über Kinobetreiber Siegfried Daiber und sein MAXIM Kino läuft im Vorprogramm. Der Bezirksausschuss Neuhausen-Nymphenburg, die Geschichtswerkstatt Neuhausen und die Journalistenakademie laden zu 100 Jahren MAXIM Kino ein
 
 Mit „Im Laufe der Zeit“ von Wim Wenders feiert das Münchner Maxim-Kino am 24. November seinen 100. Geburtstag. „Im Lauf der Zeit“ entstand 1976 mit Rüdiger Vogler als Bruno und Hanns Zischler als Robert. Das Roadmovie erzählt die Geschichte des suizidgefährdeten Robert, der seinen Käfer mit Vollgas in die Elbe setzt. Eine Sandbank vereitelt allerdings den halbherzigen Selbstmordversuch. Bei Bruno, der in Kleinstadtkinos Projektoren repariert, findet Robert nicht nur trockene Kleider, sondern durch dessen Freundschaft auch einen Neubeginn. (...)
 
 Der vollständige Beitrag ist online verfügbar unter
 Munichx
 
 Münchner Wochenanzeiger, 30. Oktober 2012:
 100 Jahre MAXIM
 Münchens drittältestes Kino feiert am 24. November

 
  Es ist ein Dinosaurier unter Münchens Kino. Allerdings, und das ist das Besondere daran: ein lebendiger und überaus liebenswerter Dinosaurier. Das MAXIM in der Landshuter Allee 33 kann jetzt im November sein 100-jähriges Bestehen feiern. Im Stadtteil Neuhausen setzen sich viele Menschen seit Jahren mit Erfolg dafür ein, dass das drittälteste Kino Münchens weiterhin überleben kann.
 
 Es ist ein Lichtspielhaus aus der guten alten Zeit mit einem Programm jenseits des Mainstreams. Das MAXIM will Treffpunkt für alle sein, die Filme in ihren Köpfen weiterleben lassen. (...)
 
 Der vollständige Beitrag ist online verfügbar unter
 Münchner Wochenanzeiger
 
 PRINZ MÜNCHEN, Oktober 2012:
 Special Events
 100 Jahre Maxim-Kino
 Maxim-Filmtheater, München, Sa, 24.11., 19 Uhr

 
 Das drittälteste Kino der Stadt feiert sein Jubiläum mit dem Wim-Wenders-Film 'Im Laufe der Zeit'. Im Vorprogramm läuft ein Kurzfilm über den Kinobetreiber Siegfried Daiber und sein Maxim.
 
 Der Veranstaltungshinweis ist online verfügbar unter
 PRINZ MÜNCHEN
 
 Artechock München, November 2012
 Kinos in München
 Das Maxim
 Das hundertjährige Politkino

 Von Dunja Bialas
 
 An diesem Nachmittag ist viel los im Foyer. Besucher belagern die kleine Bar, trinken Espresso und Tee, unterhalten sich. Andere sehen sich die Kunstwerke im Foyer an. An einer Wand hängt ein übergroßes 3D-Plakat mit einer Badeschönheit, die geradezu aus ihrem Schwimmreifen herauszufallen scheint: Es ist Bimovie-Zeit im Maxim. (...)
 
 Der vollständige Beitrag ist online verfügbar unter
 Artechock
 
 Wikipedia, November 2012:
 Maxim (Kino)
 Das Maxim an der Landshuter Allee

 
 Das Kino Maxim ist nach dem Gabriel Filmtheater (1907) und den Museum Lichtspielen (1910) das drittälteste Kino Münchens. Es befindet sich in der Landshuter Allee 33 im Münchner Stadtteil Neuhausen. Am 14. September 1912 wurde das Maxim als „Lichtspieltheater des Westens“ eröffnet. Dazu war das Kaufhaus Schottländer in der Landshuter Allee 33 umgebaut worden. Nach der Umbenennung der Straße 1918 hieß es dann „Hindenburg Lichtspiele“.
 
 Im Zweiten Weltkrieg war das Kino unbeschädigt geblieben. Ab 1946 wurden wieder Filme gezeigt. Den Namen „Maxim“ erhielt es 1953. Zu diesem Zeitpunkt wurden auch gebrauchte Filmprojektoren aus dem Jahre 1935 eingebaut, die bis heute in Betrieb sind. Das große Kinosterben der 1960er Jahre überlebte das Maxim, bis die Betreiberfamilie Halbig 1977 in den Ruhestand ging. Die Umstellung auf ein Filmkunstkino klappte zunächst nicht. Von den vier engagierten Leuten, die im August 1978 das Kino übernahmen, blieb schließlich der heutige Betreiber Siegfried Daiber übrig. 2012 feiert das Kino 100. Geburtstag. (...)
 
 Der vollständige Beitrag ist online verfügbar unter
 Wikipedia
 
 nachrichten168.eu, November 2012:
 100 Jahre Maxim-Kino: Und läuft und läuft und läuft
 
 Kein Mainstream, kein Popcorn - das Maxim-Kino in München feiert 100-jähriges Bestehen. Das einstige 'Lichtspieltheater des Westens' versteht sich heute als Stadtteiltreff. (...)
 
 Der vollständige Beitrag ist online verfügbar unter
 nachrichten168.eu
 
 100 Jahre Maxim Kino Läuft und läuft und läuft – Süddeutsche.de
 
 Trailerdeutsch, 24. November 2012:
 100 Jahre Maxim Kino Läuft und läuft und läuft
 Süddeutsche.de

 Noch ist nichts los an diesem Nachmittag im Kino an der Landshuter Allee. Das Maxim-Kino feiert an diesem Samstag um 19 Uhr sein 100-jähriges Bestehen – mit dem Wim-Wenders-Film 'Im Lauf der Zeit' und dem Kurzfilm 'Und mehr bedarf es nicht' über (...)
 
 Der vollständige Beitrag ist online verfügbar unter
 Trailerdeutsch